Andrea Agnes Annette Moll
Schriftstellerin auf dem Weg zu meinem ersten Buch ...

Anne, Maria und ich …    

6. Teil

Sofie erinnerte sich noch an das Jahr, als die Tochter einer weiteren gemeinsamen Freundin schwer erkrankte. Fassungslos standen Anne und Sofie vor der Warum-Frage, die jeder sich in so einem Moment stellt? Warum ausgerechnet sie? Warum dieser junge Mensch? Warum?

Anne und Sofie hatten sich auf dem Weihnachtsmarkt in Köln verabredet. Kurz vorher hatten sie von dieser Freundin die Nachricht erhalten. Da standen sie nun: Anne und Sofie. Sie hatten sich Reibekuchen geholt und standen am Stehtisch. Fassungslos berieten sie über die Chancen des jungen Menschen und es dauerte nicht lange und die Tränen liefen. „Wir sind die Einzigen, die es schaffen, auf dem Weihnachtsmarkt zu weinen.“, murmelte Sofie. „Willst du noch weiter, oder  … wollen wir zu Maria?“ „Maria.“, war die kurze Antwort.

Und kurz darauf saßen sie bei Maria, erzählten ihr von dem, was sie bedrückte. Maria hörte wie immer schweigend und mitfühlend zu. Sie saßen dann noch eine Weile schweigend zusammen, bevor Anne und Sofie sich mit einem etwas leichteren Herzen voller dankbarer Liebe von Maria verabschiedeten.

Sie zündeten noch eine weitere Kerze am Marienaltar an und verließen den Kölner Dom.