Andrea Agnes Annette Moll
Schriftstellerin auf dem Weg zu meinem ersten Buch ...

Liebe Nina George,                             

ich hatte noch niemals dieses Bedürfnis, doch dieses Mal ist es anders. Ich habe „Das Traumbuch“  gerade beendet, die letzten Sätze gelesen … und dieses Mal, bei diesem Buch … ich will, ich muss es sofort noch einmal lesen.

Es gibt einige wunderschöne Bücher, die ich mehrmals in meinem Leben gelesen habe. Es gibt sie, diese Bücher, die einen das ganze Leben lang begleiten. Doch ich habe bisher noch nie nach der letzten Seite die erste wieder aufgeschlagen.

„Das Traumbuch“ will ich sofort noch einmal lesen. Ich frage mich erstaunt: Warum? Dieses Mal fiel mir der Abschied besonders schwer. Vielleicht ist es ein bisschen so, wie wenn man eine Zeit mit guten Freunden verbracht hat. Man hat Freude und Kummer gemeinsam erlebt. Hat man sich dann wieder voneinander verabschiedet, klingt die gemeinsame Zeit nach. Man erinnert sich Tage danach noch an die Gespräche, die man geführt und Worte, die man miteinander geschwiegen hat. Vielleicht schaut man sich gemeinsame Fotos an.

Und so wird es sein, wenn ich „Das Traumbuch“ nun ein weiteres Mal lese. Liebe Nina George, wieder einmal ist es Ihnen gelungen, mich als Leser in der Tiefe zu berühren. Ich habe die Gefühle von ihnen allen gefühlt: Henri, Sam, Eddie … Mit Nachhaltigkeit. Ich als Leser, als Mensch mit der Lebenserfahrung von Kummer und Schmerz, Freude und Leid, Abschied, von vertanen Möglichkeiten und neuen Chancen, Verzeihen und Liebe … ich finde mich in Ihren Worten wieder. Seite für Seite. Ich finde mich in Henri, in Eddie, in Sam … ja auch in Maddie, ein bisschen in Gott und in Schwester Marion wieder. „Das Traumbuch“ ist auch meine Geschichte. Es hilft mir, meine Geschichte zu verstehen.

„Das Traumbuch“ ist nicht einfach nur ein Buch der Bestsellerautorin Nina George. Es ist ein Buch über das Leben. Ein Buch, das uns über das Leben lehrt. Es ist ein Buch, das dein eigenes Leben und die Sicht darauf verändern kann. „Das Traumbuch“ ist für mich eins der ganz großen und ich bin so froh: Das Warten hat sich gelohnt. Danke.

Andrea Agnes Annette Moll